Calwer

Vor 75 Jahren starb der Schriftsteller und Liederdichter Jochen Klepper

Wir tun uns schwer mit der Bewältigung des letzten Jahrhunderts. Die Generation, die die Gräuel der Nazi-Herrschaft am eigenen Leib und Leben erfahren hat, ist verstorben oder ins Greisenalter gekommen. Aktuell finden Stichworte wie Heimat und Vaterland als einer unberührten Insel der Seligen, Begriffe wie Volk und Deutschtum als einer von Asylanten und Andersgläubigen gesäuberten Binnenwelt breite Zustimmung. Doch wer die Vergangenheit verdrängt und vergisst, verliert seine Zukunft.

Darum ist es wichtig und heilsam, sich an die Tyrannis einer Gewaltherrschaft erinnern zu lassen, und dazu bietet das Gedenken an den 75. Todestag von Jochen Klepper einen guten Anlass. Klepper hat in seiner so begrenzten Lebenszeit alle Schrecken und Schikanen hellsichtig erlebt und geradezu höllisch erlitten und sie als Denker und Dichter in Worte gefasst.

„Nachmittags die Verhandlung auf dem Sicherheitsdienst. Wer sterben nun – ach, auch das steht bei Gott – Wir gehen heute Nacht gemeinsam in den Tod. Über uns steht in den letzten Stunden das Bild des Segnenden Christus, der um uns ringt. In dessen Anblick endet unser Leben.“

Dies sind die letzten Worte des Schriftstellers und Liederdichters Jochen Klepper (1903-1942), der in auswegloser Lage in der Nacht vom 10. auf den 11. Dezember 1942 zusammen mit seiner jüdischen Frau und seiner Tochter den Freitod wählte.

Schulart
Altersstufe
Thema
Produktart
Sortierung
1-5 von 17 Ergebnissen 1 2 3 4 | weiter
gedruckte Bücher und Materialhefte  
Martin Rößler (†)

»Nicht klagen sollst du: loben!«

Jochen Klepper - Leben und Lieder

80 Seiten
1. Auflage 2017
broschiert
ISBN 978-3-7668-4430-9
in den Warenkorb   € 6,95
in den Warenkorb   ab 10 Ex. € 6,50
in den Warenkorb   ab 25 Ex. € 5,95

Anlässlich des 75. Todestages erinnert der renommierte Kirchenmusiker Martin Rößler an Kleppers bewegtes Leben und würdigt dessen wegweisendes Schaffen für das geistliche Lied bin in unsere Zeit. mehr


zur Reihenhomepage



gedruckte Bücher und Materialhefte  

Evangelisch getauft - als »Juden« verfolgt

Theologen jüdischer Herkunft in der Zeit des Nationalsozialismus

Ein Gedenkbuch herausgegeben von Hartmut Ludwig (†) und Eberhard Röhm (†)
472 Seiten mit zahlreichen sw-Abbildungen
1. Auflage 2014 Auflage 0
gebunden
Format: 17,4 x 22,7 cm
ISBN 978-3-7668-4299-2
in den Warenkorb   € 29,95

Der Band dokumentiert das Schicksal von 180 evangelischen Theologinnen und Theologen, die – obwohl getaufte Christen - wegen ihrer jüdischen Herkunft ausgegrenzt, entlassen und verfolgt wurden.

"Ich wünsche Ihrem Band viele interessierte Leserinnen und Leser." (Bundespräsident Joachim Gauck)

"Dieses Nachschlagewerk sollte in keiner Pfarrbibliothek fehlen!" (Dt. Pfarrerblatt) mehr




digitale Medien (Formate: pdf) zum kostenpflichtigen Download  
Frauke Büchner (†)

Gedenktage zum 9. November: Wozu ist der Mensch fähig? (pdf)

Unterrichts- und Projektideen für den Religionsunterricht in der Sekundarstufe II

21 Seiten mit 6 Abbildungen und Kopiervorlagen
1. Auflage 2015
Bestell-Nr E-75-0069
in den Warenkorb   € 4,95 (unverb. Preisempfehlung)

Es gibt Tage in der deutschen Geschichte, die von so unterschiedlichen Ereignissen geprägt sind, dass niemand genau weiß, wie er sich dazu verhalten soll. Dazu gehört der 9. November. Das vorliegende Materialpaket bietet zu diesem Thema unterschiedliche Zugänge und Vertiefungen für die gymnasiale Oberstufe. mehr

Dateityp: PDF
Dateigröße: 1.98 MB

zur Reihenhomepage



gedruckte Bücher und Materialhefte  
Eberhard Busch (†)

Kurt Müller - Anwalt der Verfolgten im Nationalsozialismus

248 Seiten mit 15 sw Abbildungen
1. Auflage 2014
gebunden
Format: 13,5 x 21,5 cm
ISBN 978-3-7668-4316-6
in den Warenkorb   € 24,95

Anhand bislang unbekannter Dokumente aus staatlichen und kirchlichen Archiven wie auch aus dem Fundus persönlicher Erinnerungen zeichnet der Autor ein eindrückliches Lebensbild des mutigen Anwalts der Verfolgten Kurt Müller, der nicht vergessen werden darf. mehr




gedruckte Bücher und Materialhefte  
Zusammengestellt und kommentiert von Eberhard Röhm (†) und Jörg Thierfelder (†)

Evangelische Kirche zwischen Kreuz und Hakenkreuz

Bilder und Texte einer Ausstellung

Mit einer Einführung von Klaus Scholder (†)
160 Seiten mit 136 sw und 0 farbigen Abbildungen, Fotos
4. unveränderte Auflage 1990
kartoniert
ISBN 978-3-7668-0688-8
in den Warenkorb   € 16,95
in den Warenkorb   ab 10 Ex. € 14,95
in den Warenkorb   ab 25 Ex. € 12,95
Prüfpreis
nur für eingeloggte, prüfpreisberechtigte Kunden   € 8,50

Mit diesem Band liegt eine kurz gefasste Gesamtdarstellung in Bildern und Texten der Geschichte der evangelischen Kirche im "Dritten Reich" vor. Lehrerinnen und Lehrer in der Sekundarstufe I und II erhalten hier beeindruckendes Material. mehr




1-5 von 17 Ergebnissen 1 2 3 4 | weiter


Home | RPE