Fachliteratur Vom Rand in die Mitte Erfahrungsorientierter Unterricht an der Schule für Lernbehinderte

Dieses Buch stellt Hintergründe und Rahmenbedingungen des Religionsunterrichts an der Schule für Lernbehinderte dar und achtet dabei besonders auf die Lebenssituationen der Schülerinnen und Schüler. Zudem wird die Rolle analysiert, die sie in der Religionspädagogik spielen.

Details zum Produkt

Anita Müller-Friese
1. Auflage 2001
Broschiert
ISBN 978-3-7668-3728-8

Religionsunterricht in Schulen für Lernbehinderte ist in mehrfacher Hinsicht eine Randerscheinung. Das fängt ganz praktisch beim Stundenplan an, wo der RU meist Randstunden bekommt. In den Kultusministerien und kirchlichen Schulreferaten ist RU an den Schulen für Lernbehinderte ein Randthema. Damit stellt der Religionsunterricht eine auffallende Parallele dar zur Lage der Schülerinnen und Schüler selbst, die am Rande der Gesellschaft stehen. Anita Müller-Friese legt ein Buch vor, das den Religionsunterricht an der Schule für Lernbehinderte zum Thema macht - sie macht schon dadurch deutlich: Die Lernbehinderten und ihr Religionsunterricht gehören vom Rand in die Mitte! Die Autorin stellt Hintergründe und Rahmenbedingungen des Religionsunterrichts an der Schule für Lernbehinderte dar und achtet dabei besonders auf die Lebenssituationen der Schülerinnen und Schüler. Anschließend wird die Rolle analysiert, die sie in der Religionspädagogik spielen.

Blick ins Buch

Produkte zum Thema:

Blick ins Buch

Vom Rand in die Mitte