Jahrbuch für Jugendtheologie - Band 1 "Wenn man daran noch so glauben kann, ist das gut"

Grundlagen und Impulse für eine Jugendtheologie

Nachdem die Forschung im Bereich der Kindertheologie seit rund einem Jahrzehnt intensiv betrieben wird, ergeben sich nun auch Grundfragen für die Herausforderungen und Möglichkeiten einer Jugendtheologie. Dabei würde eine bloße Fortführung der bisherigen Studien den Eigenheiten des Jugendalters und seiner theologischen Suchbewegungen nicht gerecht.

Der erste Band des „Jahrbuchs für Jugendtheologie“ will einen Anstoß für die zukünftige Forschung und Praxis geben. Es werden theologische und religionspädagogische Grundlagen zu einer möglichen Theologie von und mit Jugendlichen sowie einer Theologie für Jugendliche gelegt und zugleich Impulse für die Praxis im schulischen und kirchlichen Bereich gegeben.

Die Reihe richtet sich an Mitarbeitende in Schule, Kirche und Hochschule sowie an Verantwortliche in der religionspädagogischen Aus- und Weiterbildung.

Details zum Produkt

Petra Freudenberger-Lötz, Friedhelm Kraft, Thomas Schlag
(Hrsg.)
188 Seiten
1. Auflage 2013
Dateiformat: PDF
E-90-00092

Inhaltsverzeichnis

Pressestimmen

Buchbesprechung von Prof. Dr. Martin Lechner, Jugendpastoral Literaturdienst, Vol. 29, 2104, Nr. 2, Aufsätze aus Zeitschriften und Büchern
Komplette Rezension lesen 281700

Printausgabe

"Wenn man daran noch so glauben kann, ist das gut"
Im ersten Band des „Jahrbuchs für Jugendtheologie“ werden theologische und religionspädagogische Grundlagen zu einer möglichen Theologie von und mit Jugendlichen sowie einer Theologie für Jugendliche gelegt. Zugleich werden Impulse für die Praxis im schulischen und kirchlichen Bereich gegeben.

Zum Buch