Eine Geschichte zum Judentum Ist das nicht Sara?

Irgendetwas stimmt nicht. Als Sarah wie jeden Freitag zu ihrer Großmutter kommt, sitzt diese wie gebannt vor dem Fernsehgerät. Die Live-Übertragung der Trauerfeier für einen israelischen Politiker ist der Beginn einer Spurensuche nach Omas ehemals bester Freundin. Schon bald wird daraus eine spannende Reise in die deutsche Vergangenheit und die Geschichte des Judentums.

Die Verbindung aus fesselnder Handlung und Einführung in den jüdischen Glauben machen das Taschenbuch zu einer idealen Begleitlektüre im Religions- und Geschichtsunterricht ab Klasse 5.

Ein kleines Lexikon mit den wichtigsten Begriffen zum Judentum rundet das Buch ab.

Details zum Produkt

Monika Tworuschka
96 Seiten
1. Auflage 2020
Dateiformat: PDF
E-90-00102

Inhaltsverzeichnis

Pressestimmen

Die Zeitung - Verband Evang. ReligionspädagogInnen und KatechetInnen in Bayern, Ausgabe 1/2021
Komplette Rezension lesen 428582

Buchbesprechung von Martin Schreiner
Theo-Web. Zeitschrift für Religionspädagogik 19 (2020), H.2, 444-491

Komplette Rezension lesen 415805

Printausgabe

Ist das nicht Sara?

Die Verbindung aus fesselnder Handlung und Einführung in den jüdischen Glauben machen das Taschenbuch zu einer idealen Begleitlektüre im Religions- und Geschichtsunterricht ab Klasse 5.

Zum Buch

Passend dazu

Der vertauschte Buddha
Dateiformat: PDF
7,99 Euro