Thema Kreuzigung: Materialien für Religionsunterricht und Gemeinde

Erst im 4. Jahrhundert wurde das Kreuz zum zentralen Kennzeichen des Christentums. Es stellte allerdings von Anfang an für die Christen eine Herausforderung dar.

Im Mittelalter gewinnt der Gedanke, dass Jesu Tod als Sühneopfer gedeutet wird. Martin Luther entwickelt diesen Gedanken weiter und betont, dass nicht nur der Mensch Jesus, sondern Gott selbst sich am Kreuz für die Menschen geopfert hat. Dieser Gedanke ist bis heute vorherrschend.